Facebook
YouTube
Datenschutz

Black Sabbath


Fragt man nach den Urvätern und Wegbereitern des Heavy Metal, fällt früher oder später der Name Black Sabbath. Unzählige Musiker und Bands zählen die Gruppe aus Birmingham zu ihren großen Vorbildern.
Mit Songs wie "Paranoid", "War pigs", "N.I.B.", später "Heaven and hell" oder "Headless Cross", haben Black Sabbath über Jahrzehnte das Hard- und Heavy-Genre beeinflusst und geprägt. Neben der Musik verhalfen natürlich auch die skandalumwitterten Shows um Frontmann Ozzy Osbourne der Band zu legendärem Ruhm.
Nach zahlreichen Besetzungswechseln, vor allem an Gesang und Drums, waren Black Sabbath, bis zu ihrer "Final show" 2017, immer ein Garant für ausverkaufte Konzertsäle und Stadien, auch wenn der Name ab den 80ern etwas im Schatten von Bands wie AC/DC oder Metallica stand.

Crossing Sabbath


Auch für eine handvoll Musiker aus dem Großaum Stuttgart war und ist Black Sabbath nach wie vor eine Ikone des Heavy Metal, die auf unterschiedliche Art und Weise immer wieder die eigenen musikalischen Wege kreuzte. Im Jahr 2014 wurde schließlich beschlossen, dem mit einer gemeinsamen Coverband Tribut zu zollen - Crossing Sabbath war geboren. Nach etwas hin und her am Mikrofon, bestechen Crossing Sabbath mittlerweile, neben dem ausgereiften instrumentalen Fundament, mit einer außergewöhnlichen Kombination von 3 verschiedenen Gesangsstimmen.
Alle Beteiligten bei Crossing Sabbath können auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurück greifen (4 davon durch ihre Zusammenarbeit bei "Ihresgleichen") und verstehen sich perfekt darauf, den Sound und das Feeling der musikalischen Legenden authentisch und dennoch auf eigene Weise wiederzugeben --- eine Verneigung der besonderen Art!
Den Schwerpunkt des umfangreichen Programms bilden Sabbath-Klassiker aus der Ära um Frontmann Ozzy Osbourne, sowie Songs von dessen Soloalben. Vertreten ist natürlich auch Ronnie James Dio, ebenfalls mit Songs von Black Sabbath aber auch mit seinen eigenen Klassikern. Abgerundet werden die Konzerte mit Songs von weiteren Bands und Weggefährten, die auf gewisse Weise immer direkt mit Black Sabbath in Verbindung stehen.

Setlist


Auf dem Programm von Crossing Sabbath findet man zum Beispiel:
Black Sabbath, N.I.B., Iron man, War pigs, Paranoid, Electric funeral, Sweet leaf, Children of the grave, Supernaut, Sabbath bloody sabbath, Neon knights, Children of the sea, Heaven and hell, Headless cross, I don't know, Crazy train, Mr. Crowley, Center of eternity, Shot in the dark, No more tears, Holy Diver, Rainbow in the dark, Stand up and shout, The last in line, Long live Rock 'n' Roll, Since you've been gone, Ode to joy, Ain't no love in the heart of the city, Fool for your your loving, Here I go again, Speed king, ...